Rote Gummibälle und Streuselkuchen

Um die Worte unseres Kinderarztes an den Anfang zu stellen : „Das ist wohl nicht Ihr Monat…“ – jetzt, wo wir wieder etwas Zeit haben, uns zu sortieren, schauen wir uns mal die Krankengeschichten unserer beiden Kleinen an, die eine Woche lang gleichzeitig darniederlagen.

Es war der letzte Mittwoch, als wir bei Christian eine Rötung und Schwellung des Hodensacks bemerkten. Ein veritabler roter Gummiball, der sich wie 80% aller Probleme ereignete, während die Arztpraxen den Nachmittag geschlossen halten.

Also packte Papi alles zusammen und fuhr zur Ambulanz. Hätte man dem dortigen Doktor geglaubt, hätte Christian noch vor dem Abendessen unter dem Messer gelegen, denn der vermutete eine Hodentorsion. Im evangelischen Krankenhaus schaute man denn aber doch noch mal in die Ultraschallröhre, und reduzierte die Diagnose auf Hodenentzündung. Dennoch hieß das unweigerlich Krankenhausaufenthalt für Christian und Mami. Und als nach fünf Tagen der Hoden eigentlich eine Entlassung erlaubt hätte, tauchte noch ein unklares Fieber auf, das sich am dritten Tag als harmloses Dreitagefieber zu erkennen gab. Mit harmlosem Hautausschlag wie ein Streuselkuchen durfte Christian dann endlich wieder nach Hause, wo er sehnsüchtig erwartet wurde – Lisa und Papi hatten es inzwischen auch nicht eben gut gehabt

Ein Gedanke zu “Rote Gummibälle und Streuselkuchen

  1. Pingback: Lisa “Mausepiez” » Blog Archiv » Krankengeschichten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *