QR-Code mit Lego

Als Christian sah, dass sich Papi aus Lego einen QR-Code gebaut hat, wollte er das auch. Puzzles sind ja seine große Leidenschaft, also los – was sind schon 625 Teile und eine abstrakte Vorlage… Natürlich mußte Papi am Ende mithelfen, weil er denn doch keine Lust mehr hatte, aber vorher hatte er ausreichend Gelegenheit, seinen guten Orientierungssinn zu beweisen.

(Der QR-Code sagt http://lissan.de/, und kann mit den meisten Handys gelesen werden. Ich empfehle NeoReader. Auf dem Feld stehen japanische Fußballfrauen.)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *